wissen.de
Total votes: 33
LEXIKON

Masse

Physik
ortsunabhängige Eigenschaft eines Körpers, eine physikalische Grundgröße. Man unterscheidet: 1. träge Masse: sie bewirkt den Widerstand eines Körpers gegen Beschleunigung; 2. schwere Masse: Ursache für das Gewicht eines Körpers im Schwerefeld (z. B. der Erde). Jede Masse ist mit einem Schwerefeld verknüpft (Gravitation). Ein Hauptaxiom der allgemeinen Relativitätstheorie ist das Äquivalenzprinzip, das die Gleichheit von träger und schwerer Masse fordert. Schon Newton hatte diese Gleichheit durch Pendelversuche geprüft. Einen sehr viel genaueren Beweis lieferte R. von Eötvös durch Versuche mit einer Drehwaage. Nach der Relativitätstheorie nimmt die bewegte Masse gegenüber der ruhenden Masse (Ruhmasse) mit der Geschwindigkeit zu. Bei Lichtgeschwindigkeit würde sie unendlich groß werden; daher kann diese Geschwindigkeit von einem materiellen Körper nie erreicht werden.
Total votes: 33