wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Säugling

der Mensch im 1. Lebensjahr (in den ersten 7 Lebenstagen nach der Geburt Neugeborener). Diese Lebensperiode (Säuglingalter) ist hauptsächlich durch die Befriedigung der oralen Bedürfnisse, vor allem durch das Saugen gekennzeichnet. Stillen und Saugen sind nicht nur für das körperliche, sondern auch für das psychische Wohl des Säuglings von Bedeutung. Die Einstellung und das Verhalten der Mutter während des Stillens werden als prägend für die spätere Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes angesehen. Säuglinge zeichnen sich durch eine hohe Anfälligkeit gegenüber äußeren Schadeinflüssen aus und sind hohen Anforderungen der körperlichen und seelisch-geistigen Anpassung an Leben außerhalb des Mutterleibs ausgesetzt. Das Säuglingsalter wird durch das Kleinkindalter abgelöst.
Total votes: 21