wissen.de
Total votes: 22
LEXIKON

Sent

Geschichte
Rat der Ältesten im alten Rom. In der Republik wurde der Senat zum maßgebenden Verfassungsorgan. Er hatte zunächst 300, später 600 Mitglieder. Aufgenommen wurden die Häupter der patrizischen Adelsgeschlechter, ehemalige Magistrate, später auch ehemalige Aedilen, Volkstribunen und Quaestoren; ein Mindestalter von 30, später 25 Jahren und ein bestimmtes Vermögen waren vorgeschrieben. Seit Augustus war die Aufnahme ein Privileg des Kaisers. Die Herrschaft des Senats beruhte mehr auf Herkommen, Ansehen seiner Mitglieder und Gewohnheit als auf Rechten; er beanspruchte ein allgemeines Aufsichtsrecht über den Staat, Senatsbeschlüsse galten schon früh als bindend. In der Kaiserzeit ging der Einfluss des Senats immer mehr zurück, seit Diocletian war er bedeutungslos. Abkürzung SPQR für senatus populusque Romanus, „Senat und Volk von Rom“.
Total votes: 22