Lexikon

Sfia

bulgarisch Sofija
Hauptstadt Bulgariens und des Verwaltungsbezirks Sofia (19 021 km2, 927 000 Einwohner), als Stadtbezirk 1311 km2, 1,1 Mio. Einwohner; Sitz des Patriarchen und eines Metropoliten der bulgarisch-orthodoxen Kirche; Universität (gegründet 1888), Akademie der Wissenschaften, technische u. a. Hochschulen, wissenschaftliche Forschungsinstitute, Staatsbibliothek, Theater, Staatsoper, Museen, Regierungsgebäude, Alexander-Newskij-Kathedrale (bis 1912 erbaut), Große Moschee, Bädermoschee, Georgskirche, Sophienkirche, Kirche von Bojana (9.11. Jahrhundert, mit wertvollen Wandmalereien; Weltkulturerbe seit 1979); Maschinen- und Fahrzeugbau, Elektro-, Tabak-, Gummi-, Holz-, Nahrungsmittel- und chemische Industrie; Thermalquellen, Tourismus; Eisenbahn- und Straßenknotenpunkt, internationaler Flughafen.
Das antike Sardica (Serdica), kam 808 als Sredez zum 1. bulgarischen Reich, im 11. und 12. Jahrhundert byzantinisch, 1382 türkisch, seit 1879 bulgarische Hauptstadt.

Das könnte Sie auch interessieren