wissen.de
Total votes: 74
LEXIKON

Vermeer

[fər-]
eigentlich van der Meer
Jan (Johannes), genannt Vermeer van Delft, niederländischer Maler, getauft 31. 10. 1632 Delft, begraben 15. 12. 1675 Delft; Hauptmeister des niederländischen Interieurs; die meisten Werke zeigen bürgerliche Innenräume mit einer oder wenigen Figuren bei alltäglicher Beschäftigung. Die einzigartige Wirkung seiner Bilder beruht vor allem auf vollkommener Beherrschung der Perspektive, minutiöser Detailschilderung sowie einer harmonisch abgestimmten Farbigkeit. Das Gesamtwerk von ca. 40 Gemälden beinhaltet auch zwei Stadtansichten („Straße in Delft“; „Ansicht von Delft“, beide um 1658), von denen im 19. Jahrhundert eine Neubewertung seiner Malerei ausging. Weitere Hauptwerke: „Bei der Kupplerin“; „Dame mit Perlenhalsband“; „Briefleserin“; „Mädchen mit Perlenohrgehänge“; „Perlenwägerin“; „Spitzenklöpplerin“; „Allegorie der Malerei“; „Dame am Spinett“.
Vermeer: Der Maler in seinem Atelier
Vermeer: Der Maler in seinem Atelier
Vermeer: »Der Maler in seinem Atelier«; Kunsthistorisches Museum Wien, Österreich
Total votes: 74