Gesundheit A-Z

Erfrierung

schwerste Form der GeEwebeschädigung durch Kälteeinwirkung. Man unterscheidet drei Schweregrade: 1. Grad: blasse und gefühllose Haut während der Unterkühlung, bei Aufwärmung reaktive Hyperämie. 2. Grad: Entstehung von Blasen auf der Haut. 3. Grad: Absterben von Gewebe infolge fehlender Blutversorgung (Kälte führt zu Gefäßverengung). Nach einer starken Unterkühlung darf die Erwärmung nur langsam erfolgen. Auch Hypothermie.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache