Gesundheit A-Z

Herzrhythmusstörung

Erregungsleitungsstörung
krankhafte Abweichung der von der Norm hinsichtlich der Häufigkeit bzw. Regelmäßigkeit. Die Ursache einer Herzrhythmusstörung liegt in einer gestörten Reizbildung oder Erregungsleitung im Erregungsleitungssystem des Herzens. Die Diagnose einer Herzrhythmusstörung wird mittels EKG gestellt. Mögliche Ursachen für die gestörte Reizbildung bzw. -leitung im Herzen sind Herzerkrankungen wie Herzinfarkt, Myokarditis oder eine direkte Störung im Erregungsleitungssystem (z. B. Sick-Sinus-Syndrom). Eine Herzrhythmusstörung kann auch durch die Überdosierung von Medikamenten, Alkohol oder Nikotin, durch einen pathologisch verändertem Kaliumspiegel im Blut durch Schilddrüsenfunktionsstörungen hervorgerufen werden. Je nach Herzfrequenz werden verlangsamte (bradykarde) und beschleunigte (tachykarde) Herzrhythmusstörungen unterschieden.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel