Gesundheit A-Z

Streptokokken

Streptococcus
grampositive, kugelförmige Bakterien, die Ketten oder Paare (Diplokokken) bilden. Man unterscheidet nach ihrem Verhalten bei der Anzüchtung auf einem Kulturmedium hämolysierende und nichthämolysierende Formen. Viele Streptokokken sind gefährliche Krankheitserreger, z. B. Streptococcus pneumoniae (Lungenentzündung, Hirnhautentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung), Streptococcus pyogenes, der Erreger von Scharlach, rheumatischem Fieber, Erysipel und der Streptokokkenangina; Streptococcus bovis und mutans, die Auslöser von Karies und Endokarditis.
Wissenschaft

Wie alt sind die Sterne?

Die stellare Datierung ist schwierig und oft mit großen Unsicherheiten behaftet. Die Gyrochronologie hilft nun bei isolierten Sternen. von DIRK EIDEMÜLLER Das Gewimmel im Sternenhimmel besteht aus ganz unterschiedlichen Gestirnen: von den kühlen Roten Zwergen, die viele Dutzend Milliarden Jahre brennen, bis zu den heißen Blauen...

Der Flachwasserschwamm Tectitethya crypta ist in der Karibik beheimatet. Seine Abwehrstoffe werden für medizinische Zwecke genutzt.
Wissenschaft

Blaue Wirkstoffe

Die blaue Biotechnologie erforscht aquatische Naturstoffe. Moleküle aus dem Meer oder ihre Kopien bekämpfen unter anderem Viren und Krebs. Sie machen die Haut widerstandsfähiger und bremsen ihre Alterung. Dass im Meer noch viele weitere Wirkstoff-Schätze auf Entdeckung warten, gilt als sicher. Von FRANK FRICK Am Anfang von...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon