wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

klatschen

klt|schen
V.
1, hat geklatscht
I.
o. Obj.
1.
die Hände immer wieder zusammenschlagen (als Zeichen der Zustimmung, Freude, des Beifalls);
die Zuhörer, Zuschauer klatschten begeistert, lange; in die Hände k.
die Hände zusammenschlagen
2.
heftig mit einem weichen Gegenstand schlagen;
mit der Serviette auf den Tisch, an die Fensterscheibe k.
3.
mit einem Klatsch fallen;
die Regentropfen klatschten ans Fenster
4.
übertr.
über andere Leute reden;
sie klatscht gern; über andere k.
II.
mit Dat.
jmdm. an eine Körperstelle k.
jmdn. laut mit der flachen Hand auf eine Körperstelle schlagen;
jmdm. auf die Schenkel k. (vor Vergnügen); einer Frau auf den Hintern k.
III.
mit Akk.
1.
durch Zusammenschlagen der Hände ausdrücken;
Beifall k.
2.
durch Zusammenschlagen der Hände regeln, bezeichnen
3.
mit einem Klatsch werfen;
einen Gegenstand an die Wand k.
IV.
mit Dat. und Akk.
1.
jmdm. etwas k.
Schülerspr.
petzen
2.
jmdm. eine k.
ugs.
jmdm. eine Ohrfeige geben
Total votes: 0