wissen.de
Total votes: 58
wissen.de Artikel

Wasser und Energie: Die unzertrennlichen Ressourcen

Weltwassertag 2014

 

Wasser: Das kostbare Nass ist der Ursprung allen Lebens auf unserem blauen Planeten. Und auch heute noch zählt Wasser zu den wichtigsten Ressourcen auf der Erde - eine Ressource jedoch, die Mangelware ist. Trotzdem verbrauchen wir Deutschen im Schnitt ganze 124 Liter Wasser pro Kopf am Tag. In Afrika hingegen sind es gerade mal 22 Liter. Dort assoziiert man mit dem Wort Wasser eher Begriffe wie Durst, Trockenzeiten und Ernteausfälle.

Logo Weltwassertag 2014
Weltwassertag 2014

Im Dezember 1992 hat die UN-Generalversammlung erstmals den Weltwassertag ins Leben gerufen, um auf die globale Wasserknappheit aufmerksam zu machen und zu nachhaltigem Umgang damit zu ermahnen. Seither heißt es jedes Jahr am 22. März weltweit: Heute dreht sich alles um das Thema Wasser. Unglaublich weitreichend ist das Feld und so hat der Weltwassertag jedes Jahr einen anderen Schwerpunkt. Das diesjährige Motto lautet: "Wasser und Energie". Nicht etwa um Wasserkraftwerke geht es dabei. Das Motto soll vielmehr auf die tief verwurzelte Beziehung der beiden aufmerksam machen: Die Bereitstellung von Wasser benötigt Energie und die Bereitstellung von Energie benötigt Wasser.

Wasser und Energie: Der eine kann nicht ohne den anderen

Die Zusammenhänge zwischen Wasser und Energie sind vielfältig. Ob in Form von Kühlwasser oder zum Antreiben von Turbinen, nahezu an allen Stationen, die die Energie von ihrer Gewinnung bis hin zu ihrem Verbrauch durchläuft, wird das kühle Nass benötigt. Um Kohle, Erdöl, Gas oder Uran als Energielieferanten zu gewinnen und aufzubereiten, ist schon Wasser nötig. Die Produktion der Elektrizität in den Kraftwerken ist auch auf Wasser angewiesen. So benötigen 90 Prozent der verschiedenen Methoden zur Energieproduktion unsere kostbare Mangelware Wasser.

Energie wiederum spielt auf der anderen Seite eine wesentliche Rolle bei der Aufbereitung und Verteilung von Wasser. Von der Versorgung mit Trinkwasser bis hin zu der Bewässerung in der Landwirtschaft, erfordert es hohe Energiemengen, das Wasser zu transportieren, zu pumpen und zu aufzubereiten.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
KEL
Total votes: 58