wissen.de
Total votes: 56
wissen.de Artikel

Wertschätzung des Grundstücks

Die Lage des Grundstücks ist beim Erwerb das entscheidende Kriterium. Sie rechtfertigt den verhandelten Preis und sichert der Immobilie auch in Zukunft gute oder schlechte Wertsteigerungschancen.

Schätzungsverfahren

Bei der Kreditfinanzierung berücksichtigt die Bank nicht nur den Wert des Grundstückes, sondern der kompletten fertigen Immobilie. Sie unterscheidet bei ihrer Kreditentscheidung oftmals danach, ob eine Immobilie als Kapitalanlage oder als Eigenheim erworben wird. Ist sie als Kapitalanlage gedacht, dann dient der Ertragswert als Rahmen für die Wertermittlung. Er ist ein Vielfaches der Jahresnettomiete. Bei selbstgenutzten Immobilien spielt hingegen der Sachwert eine wesentlich größere Rolle, der sich aus dem Wert des Grundstücks und der Bausubstanz zusammensetzt. Vor dem Amtsrichter zählt aber letztendlich nur der Verkehrswert. Das ist der tatsächlich zu realisierende Preis für eine Immobilie am Markt. Dieser wird etwa bei Immobilienzwangsversteigerungen erhoben.

Lage des Grundstücks

Gute Grundstücke in guten Lagen sind rar gesät und entsprechend teuer. Sie verfügen optimalerweise nicht nur über eine gute Anbindung an Einkaufsmöglichkeiten und den öffentlichen Nahverkehr, sondern befinden sich auch in gewachsenen Strukturen, deren Erscheinungsbild sich in den kommenden Jahren kaum verändert. In der Regel trifft zumindest Letzteres selten zu, denn große Baulandflächen gibt es meist außerhalb der alten Zentren. Aber hier hilft der Bebauungsplan mit einem Bild von der Zukunft des Wohnumfeldes. Ist so nebenan die Anschlussverbindung für die Autobahn geplant, dann mindert die prognostische Abgas- und Lärmbelästigung auch den Wert des Grundstückes - und am Ende den Wert der Immobilie.

Bausubstanz

Die Qualität der Bausubstanz bestimmt der Bauherr selbst. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber dem Immobilienerwerb. Wird etwa von Anfang an auf eine gute Wärmedämmung, eine tolle Heizungsanlage und einen zukunftsweisenden Zuschnitt der Immobilie geachtet, dann ist die Bausubstanz bei fachgerechter Ausführung ideal. Nicht umsonst sind Neubauten in ihrem Wiederverkaufswert besser gestellt als ihre alten Mitbewerber.

wissen.de-Tipp:

Die Grundstückslage ist entscheidend. Hier ist das Geld gut investiert. Wird das Haus außerdem noch zukunftsweisend geplant und gebaut, dann kann es sich in seinem Wert positiv entwickeln.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
BrunoMedia Content GmbH
Total votes: 56