wissen.de Artikel

Wirbel-Wind-Wissen

Was ist eigentlich ein Hurrikan?
Hurrikans sind wahre Monsterstürme mit einem Durchmesser von bis zu 1500 km und Windgeschwindigkeiten von über 300 km/h. Hurrikans entstehen, wenn über warmen Meeren Wasser verdunstet und beim Aufsteigen zu mächtigen Gewitterwolken kondensiert. Die aufsteigende feuchte Luft saugt die Luft aus der Umgegung an und beginnt zu rotieren. Hurrikane werden von starkem Seegang und intensiven Niederschlägen begleitet. Die spiralig angeordneten Wolken lassen im Zentrum ein windstilles, niederschlagsfreies Gebiet von wenigen Kilometern Durchmesser frei: das Auge des Orkans.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren