Wahrig Herkunftswörterbuch

Fehde

1.
Selbsthilfe gegen Straftaten
2.
Streit, Feindschaft
mhd.
vehede,
ahd.
(gi)fehida; das Wort ist auf
westgerm.
*faihiþo „Feindseligkeit“ zurückzuführen, einer Ableitung zu *faiha „feindselig“, das sich auch in
altengl.
fæhd und
altfrz.
fach „Streit, Feindschaft“ wiederfindet; Quelle ist
idg.
*peik „erzürnen, verärgern“, auch in
litau.
píktas „böse, zornig“ und
altind.
písuna „verleumderisch“; im Mittelalter war die Fehde ein Privatkrieg und rechtlich zugelassen; daher auch der Ausdruck
Fehdehandschuh,
der auf die Tatsache zurückgeht, dass die Ritter ihren Handschuh hinwarfen, um den Gegner zum Kampf aufzufordern

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte