wissen.de
You voted 2. Total votes: 57
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Fehde

1.
Selbsthilfe gegen Straftaten
2.
Streit, Feindschaft
mhd.
vehede,
ahd.
(gi)fehida; das Wort ist auf
westgerm.
*faihiþo „Feindseligkeit“ zurückzuführen, einer Ableitung zu *faiha „feindselig“, das sich auch in
altengl.
fæhd und
altfrz.
fach „Streit, Feindschaft“ wiederfindet; Quelle ist
idg.
*peik „erzürnen, verärgern“, auch in
litau.
píktas „böse, zornig“ und
altind.
písuna „verleumderisch“; im Mittelalter war die Fehde ein Privatkrieg und rechtlich zugelassen; daher auch der Ausdruck
Fehdehandschuh,
der auf die Tatsache zurückgeht, dass die Ritter ihren Handschuh hinwarfen, um den Gegner zum Kampf aufzufordern
You voted 2. Total votes: 57