Wahrig Herkunftswörterbuch

Geschmack

Geschmack
Ein Substantiv, dessen Plural oft für Verwirrung sorgt, ist Geschmack (vom gleichbedeutenden
westgerm.
*smakka). Neben der standardsprachlichen Pluralform Geschmäcke ist oft auch die Form Geschmäcker zu hören, etwa in der Redensart die Geschmäcke(r) sind verschieden. In dieser Wendung scheint das Sprichwort über Geschmack lässt sich nicht streiten auf, das seinerseits aus dem lat. de gustibus non (est) disputandum entlehnt ist. Das lat. Substantiv gustus „Geschmack“ findet sich in dem Fremdwort Gusto „Lust, Geschmack“. In Südwestdeutschland sagt man, dass etwas ein Geschmäckle habe, wenn man es als „nicht legal, anrüchig“ empfindet. Gemeint war hier zunächst der Geschmack einer verdorbenen Speise.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch