wissen.de
Total votes: 81
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Magd

mhd.
mag(e)t,
ahd.
magad, maged gehen auf
germ.
*magaþi „Jungfrau, Dienerin“ zurück; außergermanische Entsprechungen wie
kymr.
magu „gebären, säugen“ weisen auf eine Ausgangsbedeutung „die Nährende, die Mutter“ hin, dazu die Grundlage
idg.
*mak „nähren, gebären“; einer anderen Deutung zufolge lässt sich Magd auf
idg.
*maghos „jung“ zurückführen, was wieder auf die Grundbedeutung „Jungfrau“ hinweist; Diminutivformen sind Mädchen und Mädel
Total votes: 81