wissen.de Artikel

Einmal um die ganze Welt reisen - per Express!

Die besten Voraussetzungen für eine internationale Karriere bietet der Tourismus-Sektor, schließlich ist das Reisen in ferne Länder das Kerngeschäft der Branche. Die Tourismusbranche wächst stetig - trotz Krisenanfälligkeit und Konjunkturabhängigkeit. Die WTO (World Tourism Organisation) rechnet für 2005 mit einem weltweiten Wachstum der Branche um 5 bis 8 Prozent. Das betrifft nicht nur Reiseveranstalter und Reisebüros, sondern alle Unternehmen, die mit der schönsten Zeit des Jahres zu tun haben. So zum Beispiel auch Flughäfen und Fluggesellschaften.

Luftfahrt-Unternehmen bieten meist neben dem Fliegen von Passagieren und Fracht auch spezialisierte und luftfahrtbezogene Dienstleistungen an. Zu diesen weiteren Geschäftsfeldern gehören beispielsweise Logistik- und Technik-Dienstleistungen. Gerade der Einsatz von Informationstechnologien gewinnt im immer stärker werdenden internationalen Wettbewerb an Bedeutung. Darüber hinaus spielt neben der Innovationskraft auch der konsequente Ausbau der Unternehmenspräsenz in den wichtigsten Wachstumsmärkten eine große Rolle für den Erfolg im internationalen Markt. Je internationaler ein Bewerber hier orientiert ist, desto besser.

Flughafenbetreiber sind international häufig noch (komplett oder zum Teil) staatlich. Erst in den letzten Jahren gab es teilweise Privatisierungen. Es wird weiterhin weltweites Wachstum auch im Teilsegment des Luftverkehrs prognostiziert, das sich auf die Auslastung der Flughäfen auswirken wird. Der zunehmende Trend zur Privatisierung sorgt auch dafür, dass Flughäfen von Betreibern geführt werden, die wiederum auch international tätig sind. So ergeben sich auch für Flughafen-Mitarbeiter Chancen auf internationale Karrieren.

Internationale Entwicklungschancen in Transport und Tourismus

Die Deutsche Lufthansa AG ist eine der weltweit führenden Fluggesellschaften. Der Aviation-Konzern richtet sich konsequent nach wirtschaftlichen und strategischen Kriterien aus und konzentriert sich auf die Kernkompetenzen seiner sechs Geschäftsfelder: Passage, Logistik, Technik, Catering, Touristik und IT-Services. Qualität und Innovation, Sicherheit und Zuverlässigkeit stehen dabei im Mittelpunkt. Ganz automatisch wird dieser weltweit operierende Konzern mit Internationalität in Verbindung gebracht - und mit mehr als 90.000 Mitarbeitern aus 150 Nationen ist dieLufthansa auch ein Arbeitgeber mit besonderer internationaler Ausrichtung.

Auslandseinsätze sind bei der Lufthansa sowohl projektbezogen als auch als langfristig möglich. Die Dauer der Entsendung ist abhängig von der jeweiligen Position und dem Ausbildungs- oder Erfahrungshintergrund. So werden beispielsweise bei einem Einstieg in das Führungsnachwuchsprogramm „ProTeam“ Auslandserfahrungen sogar vorausgesetzt; ein weiterer Auslandseinsatz während des Programms kommt hinzu.

Externes Wachstum ist auch ein Bestandteil der Konzernstrategie von der Fraport AG, der Besitzerin und Betreiberin des Frankfurter Flughafens. Konkret werden unter anderem die Akquisition und der Betrieb von anderen Flughäfen und Terminals angestrebt, die Expertise von Fraport soll auch außerhalb des Standortes Frankfurt genutzt werden. Ausländische Airports sind dabei durchaus denkbar.

Die Zeitdauer eines möglichen Auslandsaufenthaltes der Fraport-Mitarbeiter richtet sich nach den Projekterfordernissen und den Anforderungen des Kunden und reicht von mehrwöchigen Dienstreisen (bei Consultingaufträgen) bis zu Entsendungen mit einer Zeitdauer von drei bis fünf Jahren (z. B. für Führungskräfte, die Tochtergesellschaften im Ausland aufbauen oder für Manager, die Führungsfunktionen in anderen Flughäfen wahrnehmen). Auslandsaufenthalte beim Berufseinstieg sind nur in Ausnahmefällen möglich.

Europas führender Touristikkonzern, der alle Segmente in der Reisebranche bedient, ist die TUI AG mit Sitz in Hannover. Durch ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft Hapag-Lloyd ist TUI auch ein führender Anbieter im weltweiten Containerschifffahrtsgeschäft. Die Reiseveranstalter der TUI AG sind in 17 europäischen Ländern aktiv, zum Konzern zählen außerdem rund 3.290 Reisebüros, 120 Flugzeuge, 42 Zielgebiets-agenturen und 285 Hotels mit einer Kapazität von rund 163.000 Betten in 28 Ländern.

Im internationalen Umfeld der TUI sind Karrieren in Zielgebietsagenturen, bei der Reiseleiterorganisation oder bei Veranstaltern möglich. Über die Dauer der Entsendung gibt es im Konzern viele individuelle Regelungen, von drei Monaten bis zu zwei Jahren ist hier alles denkbar. Gleich zum Berufseinstieg bietet sich die Möglichkeit eines drei- bis viermonatigen Auslandsaufenthaltes im Rahmen des internationalen Trainee-Programms.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren