wissen.de
Total votes: 6
wissen.de Artikel

Günstig up and away: Tipps und Tricks ab Flughafen Frankfurt

Wer günstig in den Urlaub kommen will, sollte sich gut vorbereiten und die Augen offenhalten. Denn ein günstiger Flug kommt manchmal unverhofft. Um aber einschätzen zu können, ob ein Flug wirklich günstig ist, muss man die aktuellen Preise im Auge behalten. Dazu gehören im Übrigen nicht nur die reinen Kosten für den Flug, sondern auch die Nebenkosten: Sitzplatzreservierung, Anreise- und Parkkosten. Denn was nützt ein günstiger Flug, wenn die Anreise- und Parkgebühren diesen erheblich verteuern? Dieser Beitrag gibt Tipps für günstiges Reisen ab Frankfurt am Main.

A380 auf dem Flughafen Frankfurt am Main
Der Flughafen Frankfurt am Main ist der bei weitem größte deutsche Verkehrsflughafen.
Parken am Flughafen Frankfurt

Wer am Flughafen Frankfurt parken will, kann einen Parkplatz online buchen. Im Netz lassen sich günstige Preise unkompliziert und schnell finden. Über Parkos ist es kostenfrei möglich, online den Preisvergleich Parkplätze für den Flughafen Frankfurt am Main durchzuführen. Reservieren und ggf. stornieren sind kostenfrei möglich. Die Reservierung ist ganz einfach. Es ist lediglich die Zeitspanne einzutragen, während der das Fahrzeug am Frankfurter Flughafen geparkt werden soll. Die Datenbank listet die Parkhäuser auf, die in dem gewünschten Zeitraum noch freie Plätze anbieten. Auf diese Weise wird es ganz einfach, den günstigsten Anbieter für einen Parkplatz am Flughafen Frankfurt zu finden, ohne die einzelnen Websites mit viel Zeitaufwand prüfen zu müssen. Einige Beispiele sollen zeigen, wie breit die Preisspanne ausfallen kann:

  • Reisezeitraum 7 Tage
    • nicht überdachtes Parken 50 €
    • überdachtes Parken 230 €
  • Reisezeitraum 14 Tage
    • nicht überdachtes Parken 83 €
    • überdachtes Parken 170 €
  • Reisezeitraum 21 Tage
    • nicht überdachtes Parken 133 €
    • überdachtes Parken 370 €

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Flughafen ideal an das öffentliche Nahverkehrssystem und an das deutsche Autobahnnetz angeschlossen ist. Von Berlin bis Frankfurt sind Reisende mit dem Zug in unter vier Stunden, gleiches gilt ab München. Von Hamburg sitzen Reisende knapp viereinhalb Stunden in der Bahn. Wer nicht mit dem Zug fahren kann oder will, erreicht Fraport, wie der Frankfurter Airport genannt wird, mit dem eigenen Pkw über die A3, A67 und A5.

Planung schlägt Spontanität

Ein günstiges Schnäppchen im Kurzfristbereich zu finden ist echte Glückssache. Einen günstigen Flug mit sorgfältiger Planung zu finden hingegen lässt sich mit System realisieren. Wirklich günstige Last-Minute-Schnäppchen sind selten geworden. Als Faustregel dient ein Erfahrungswert: Wer innerhalb Deutschlands fliegen will findet die günstigsten Flüge ungefähr sechs Wochen vor dem gewünschten Abflugtermin. Zu diesem Zeitpunkt ist der Tiefstand erreicht, der eine Ersparnis um die 40 bis 50 % verspricht. Je näher der Abflugtag rückt, desto teurer werden die Tickets wieder.

Geht es aber um Langstrecken, was bei einem Abflug ab Frankfurt am Main häufig vorkommt, ist Planung das A und O. Wer flexibel ist und beim Flugpreis sparen möchte, plant vorausschauend. Mehr als drei Monate vor Abflug sind einige hundert Euro Ersparnis drin. Hier lautet der Praxistipp, die Flugpreise zum gewünschten Ziel etwa ein Vierteljahr vorher permanent im Auge zu behalten – am besten mehrmals täglich.

Flexibel bleiben

In Frankfurt gibt es 263 Verkaufsschalter für Tickets, ergo gibt viele Möglichkeiten, einen günstigen Flug zu ergattern. Frankfurt ist auch die Basis der Deutschen Lufthansa, sodass für die Airline mit Abflug Frankfurt immer wieder günstige Tickets zu finden sind. Zudem hält die Website des Flughafens den Bereich „Erstflüge“ bereit. Manche Airlines bieten ausgewählte Destinationen zum preiswerten Einführungspreis an. Spontan lässt sich so richtig günstig an Flüge kommen.

Flugtafel
Wo viele Airlines Flüge anbieten, sind auch viele Sparmöglichkeiten zu finden.
Das wichtigste bei der Suche nach einem günstigen Flug ab Frankfurt Flughafen ist die Flexibilität. Generell gilt das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Das bedeutet, wenn alle fliegen wollen, sind Flüge teurer als zu Zeiten, in denen weniger Nachfrage herrscht. Verbindungen innerhalb Deutschlands und Europas sind unter der Woche weniger stark frequentiert als am Montag früh oder Freitagabend. Wer in dieser Hinsicht nicht festgelegt ist, kann deutlich Geld sparen.

Der Frankfurter Flughafen gilt als internationale Drehscheibe für Flugreisen nach Übersee. Mit über 300 Destinationen in 98 Ländern ist die Auswahl riesig. Wer kein festes Ziel, sondern nur eine bestimmte Region ins Auge gefasst hat, kann den Preis weiter drücken. In punkto Flexibilität ist für außereuropäische Flüge Sonntag als Rückflugtag meist besonders günstig. Das liegt daran, dass die meisten aus einer Urlaubsreise lieber an einem Freitag oder Samstag zurückkommen, um am Sonntag noch einmal auszuschlafen und sich auf die beginnende Arbeitswoche vorzubereiten. Wer gegen den Strom schwimmt, kann Geld sparen. 

Suchmaschinen für Flüge sind in der Lage, Flugpreise im Monatsverlauf anzuzeigen. Infrage hierfür kommt zum Beispiel Skyscanner und Momondo. Ihre Übersichten lassen erkennen, welcher Flug ab Frankfurt an welchem Wochentag bzw. Monatstag am günstigsten ist.

Als preiswertester Flugmonat hat sich der Januar herausgestellt. Der Februar steht auf Platz zwei, der November auf Platz drei der günstigsten Reisezeit ab Frankfurt sowie von anderen deutschen Flughäfen. Zu beliebten Sommerreisezielen in der Mittelmeerregion fallen die Preise oft um bis zu 50 Prozent. Empfehlenswert sind Winterquartiere im Süden Europas, wie zum Beispiel Gran Canaria und Fuerteventura oder aber die U.S.A. Florida punktet mit schönem Wetter im Winter auf ganzer Linie.

Gabelflüge ab Frankfurt buchen: Mini-Rundreise zu niedrigen Ticketpreisen

Ein Gabelflug ab Frankfurt zu buchen bedeutet, dass der Zielflughafen nicht identisch mit dem Abflughafen des Rückfluges ist. Stattdessen müssen Reisende mit einem anderen Verkehrsmittel den Rückflughafen erreichen. Sind die Flughäfen clever gelegt, lässt sich leicht eine Mini-Rundreise organisieren. Gabelflug bedeutet nicht immer, dass die Flüge günstiger sind.  Reisende müssen deshalb die Augen offenhalten und die Preise aufmerksam und intensiv vergleichen. Gerade bei so zahlreichen Reisezielen, wie sie vom Flughafen Frankfurt aus angeflogen werden, stehen die Chancen sehr gut, einen Gabelflug zur Traumdestination zu finden, der sich zu einer attraktiven Rundreise ausbauen lässt.

Warum ab Frankfurt fliegen?

Frankfurt ist der größte deutsche Flughafen. Er befördert jedes Jahr 69 Millionen Passagiere. Auf den Plätzen zwei und drei rangieren München mit über 46 Millionen Passagieren und Düsseldorf mit knapp 24 Millionen Passagieren pro Jahr. Frankfurt verzeichnete mehr als 512.000 Flugbewegungen im Jahr 2018 und liegt damit meilenweit vor allen anderen Flughäfen in Deutschland. Wo so viele Airlines Flüge anbieten, die im Übrigen zu über 300 Destinationen in 98 Ländern führen, sind logischerweise auch viele Sparmöglichkeiten zu finden.

Total votes: 6