wissen.de Artikel

Ihre Beiträge als EM-Reporter

"EINFACH DER WAHNSINN! ICH WAR DA!" von Florian Müllersbach am 22. Juni 2008

Es war unglaublich, die deutsche Elf hat so überzeugt! Es war einfach nur toll, super Stimmung und ich musste nur hoch gucken, da hab ich den rauchenden jogi Löw gesehn ;)

Weiter so BALLACK und co.


"Live aus Stockholm" von Heinz Volkert am 18. Juni 2008
Ein reiner blau-gelber Schauer packte mich vor Stunden hier im Centrum Stockholms. Fahnenmeere, maskierte fröhliche Menschen. Jetzt nach Spielende hat sich die Freude der blau-gelben Schweden merklich gelegt. Einige feierwütige russische Seemänner haben nun das Kommando übernommen. Sie trinken auf den russischen Sieg - Vodka Soda ist das Getränk ihrer Wahl.
Die Niederlande kein Gegner - das Finale naht. Fast südländische Bgeisterung hoch im Norden.


"Proll-Gebammel" von Petra Belfort am 18. Juni 2008
Zu Otto Rehhagel passte es: Das ID-Kärtchen, das stets um seinen Hals baumelte, als dürfe er sonst nicht im Stadion sitzen. Aber Frankreichs Trainer Raymond Domenech? Einerseits elegante Hornbrille und lockerer Krawattenknoten und dann dieses Proll-Gebammel vor dem Hals?? Das sich bei dieser EM übrigens als Zeichen für die Verlierer zu entwickeln scheint. Jogi Löw und Roberto Donadoni wäre dieser Stilbruch nicht passiert ...

"Es lebe die Sammelleidenschaft - Aktuelles Beispiel-EM-Fussball-Bilder" von Karin Felme am 17. Juni 2008

Ich glaube ,wir Menschen müssen immer etwas sammeln. Kinder jetzt im EM-Fieber z.B.Fussballbilder!Es gibt halt so viele Dinge auf der Welt ,die sammelnswert sind und jeder sucht sich etwas aus, was ihm persönlich sehr ,sehr gut gefällt .Man freut sich meistens wie ein Kind über jedes neue Stück für seine Sammlung .Dann kommt natürlich auch die Feststellung man ist nicht alleine mit seiner Sammelleidenschaft,es gibt andere die auch ,dass gleiche brauchen und wollen und wir kommen zu unseren "Urinstinkten ,die immer noch sind....Sammeln und Jagen...! Der Sammler jagt neuen Stücken für seine Sammlung hinterher.Menschen kommen zusammen ,lernen sich über das Hobby sammelt kennen ,werden vielleicht Freunde. Sammeln ist einfach eine gute Sache und jeder hat wahrscheinlich schon die ein oder andere Attacken von Sammelfieber im Keller oder Dachboden stehen.Im Nachhinein sagt man zwar immer ,was hat mich da geritten solche Sachen zusammeln....! Aber meistens ist man ,dann schon wieder auf der Suche ..nach einer neuen Sammelleidenschaft!



"Franzosen enttäuschen auf ganzer Linie" von Pasquale Delmonte am 17. Juni 2008
Toni hätte enttäuschende Franzosen früh im Alleingang schlagen können. Aber er macht es spannend und verwandelt aus aussichtsreichen Positionen nicht. Doch es reicht es den Italienern - den Ausfall von Ribery können die Franzosen nicht kompensieren. 2 Treffer brechen ihnen das Genick. Aber die französische Mannschaft wirkt auch überaltert. Schnell stellte sich das Gefühl ein, die alten Helden wie Blanc, Rainier, Bleu oder Barthez seien noch immer dabei. Das war einfach zu wenig - Bravo Italien.


"Fußballfans verwandeln Schießhalle in ein Tollhaus" von Ulli Fleitmann am 17. Juni 2008
Wiederholt sich das Sommermärchen von 2006? Wenn es nach den Fußballfans in Alt-Espelkamp geht, ist das keine Frage: selbstverständlich! Die dortige Schießhalle des hiesigen Schützenvereins ist jedenfalls bestens für den Ansturm gerüstet. Alle Spiele der Nationalmannschaft werden dort übertragen. Stimmung ist garantiert. An die 100 bunt geschminkten Fans (mit Paukenspieler) verwandelten am Abend des 16. Juni die Schießhalle in ein Tollhaus, als Deutschland gegen Österreich mit 1:0 gewann.


"Gerechtes Ergebnis in ganz schwachen Spiel" von V. Hinz am 16. Juni 2008
Ein mäßiges Spiel zweier schwacher Mannschaften mit einem glücklichen aber doch verdienten Sieger. Aber - was wäre passiert - hätte Aufhauser in der 21. Minute statt eines Flachschusses aus 25 Metern einen exakten Pass auf C. Fuchs oder R. Blau gespielt? Wäre die 'Schmach von Cordoba' in den folgenden 69 Minuten durch die 'Lähmung von Wien' ersetzt worden?



"Standleitung nach Wien" von Elvira Wüppelmann am 13. Juni 2008

Es war klar: Unser Wiener Freund Valentin würde heute Abend ein Nervenbündel sein. Schließlich;lich ging es für Österreich schon fast um alles. Bereits nach 20 Minuten meldete sich ein völlig entnervter Valentin am Telefon, um uns sein Leid über das Unvermögen der eigenen Stürmer zu klagen. Dann das 1:0 für Polen. Klingeling! Valentin meckert über Abseits. In der 2. Halbzeit richten wir eine Standleitung ein. Bis das 1:1 fällt. Da bricht die Verbindung ab. Und das Handynetz zusammen! Und am Montag?


"Spiel-Unterbrechungen" von Simone Deml am 13. Juni 2008

Bei jedem Deutschlandspiel laden wir unsere Freunde ein. Das hat bei der WM 2006 immer Glück gebracht. Unsere Mannschaft wurde damals übrigens nur deshalb nicht Weltmeister, weil wir gegen Italien alleine vor dem Fernseher saßen ...
Gestern wurde diese Serie leider unterbrochen. Vermutlich waren aber nur die falschen Leute zu Gast. Fürs nächste Spiel laden wir wieder unsere altbewährten Maskottchen ein. Das sollte dann klappen! ;)))



"Alles oder nichts - das letzte Spiel in der Vorrunde endscheidet" von Karin Felme am 13. Juni 2008

Jetzt kommt eine alte Fussballweisheit zum Tragen, beim Fußball ist alles möglich und ein Spiel hat 90 Minuten, manchmal auch leider mehr!! Ob unsere Mannschaft es eine Runde weiter schafft ,es liegt an ihnen selber, jeder wird sein besstes geben, denke ich mir, aber man solche keinen Gegner unterschätzen, denn nur die besten Mannschaften sind schließlich bei dieser EM vertreten. Viele gute Mannschaften sind an der Qualifkation gescheitert .z.B. England...!


"Ottos Abwehrbollwerk" von Martin Elsner am 12.06.2008

Amtierender Europameister?! Dass ich nicht lache. Mit diesem überholten Spielsystem haben Ottos Gyros-Kicker nichts bei der EM zu suchen. Mit sieben Defensivspielern, dazu Stehgeiger wie Gekas im Sturm, kann man nicht einmal gegen überwiegend harmlose Schweden bestehen.


"Trauer im Trend" von Reinhard Niebüll am 11.6.2008
Podolski war der erste, der nach einem Tor gegen das Land seiner Vorfahren super-betroffen war. Jetzt hat es ihm Hakan Yakin aus der Schweiz nachgemacht: Nach seinem 1:0 gegen die Türkei, aus der seine Eltern stammen, wäre er fast in Tränen ausgebrochen und hat die Glückwünsche seiner Kollegen ausgeschlagen.. Wie geht das weiter? In den Fußball-Ligen führen Vereinswechsel dazu, dass Tore gegen den Ex-Verein nicht mehr bejubelt, sondern betrauert werden. Und in den Stadien herrscht vor lauter Anstand bald gedämpfte Meditationsatmosphäre.




"Schminken ist in" von Werner Rauhser am 10.6.2008
Kurz vor dem Deutschland-Spiel raste meine Tochter (3) auf mich zu und rief: "Papa, mag Dich anmalen!" Da war doch was. Genau - 2006 hatten wir diese schwarz-rot-goldenen Farbkästen erstanden. Bei jedem Spiel der eigenen Mannschaft war das Wohnzimmer in ein Fahnen- und Farbenmeer verwandelt worden. Und da waren Sie wieder, meine drei Probleme: Die Farben waren so eingetrocknet, dass ich eher fingerdicke schwarz-rot-goldene Streifen auf dem Gesicht hatte als filigrane Fahnenfarben!


"Poldi sensibel" von Paula Steinmann am 9.6.2008

Lukas Podolski ist ja eher als robuste Natur und kein Kind von Traurigkeit bekannt. Und so hat er auch wieder gespielt - schnell, kraftvoll, effizient. Ein Alptraum für jeden Gegner. Aber was war das? Kein bisschen Jubel beim ersten deutschen EM-Tor 2008?? Und auch nicht beim zweiten? Schon sehr seltsam. Die Auflösung: Der in Polen geborene Podolski wollte sich bewusst mit dem Jubeln für Deutschland zurückhalten. Sensibler Poldi - wer hätte das gedacht?


"Gepflegte Langeweile" von Michael Petermann am 9.6.2008
Meine beiden Kinder (7 und 10) kennen bisher nur die Bundesliga-Zusammenschnitte aus der Sportschau. Jetzt also EM: Vorher gemeinsam Spielplan und Reglement studiert, dann die feierliche Eröffnung mit Hymnen, Opersängern und allem Drum und Dran. Tja, und dann? Bis auf das Tor doch eine Menge Leerlauf: Zeit für die Erkenntnis, dass ein Spiel leider nicht nur aus zusammengeschnittenen Höhepunkten besteht ...


"Cristiano Ronaldo ist nicht allein!" von Martina Tunnat am 8.6.2008
Gegen die wahnsinnig guten Portugiesen hatten die Türken keine Chance! Nach diesem Spiel weiß endlich wieder jedermann, dass die Mannschaft aus Portugal auch aus elf Spielern und nicht nur aus Cristiano Ronaldo besteht.



"Armer Alex" von Martina Tunnat am 8.6.2008

Hurra - gleich beim ersten Spiel der EM habe ich genau richtig getippt – 1:0 für die Tschechen! Aber für die Schweizer tut es mir sehr leid, eigentlich hätten sie gewinnen müssen. Fast hätte ich mit dem so traurigen Alex Frei mitgeheult!



"War das ein Tor?" von Walter Weinmann am 8.6.2008

Wie anders ist das, wenn man Fußball nicht mehr mit Kisten voller Bier und zahlreichen Freunden beim Public Viewing erlebt, sondern zu Hause mit den Kindern guckt. Die sind inzwischen alt genug, dass sie einerseits merken, da passiert etwas, das offensichlich wichtiger als anderes ist. Andererseits fehlt noch das Verständnis für geografische Feinheiten ("Spielt Berlin auch mit?") oder auch die Details des Spiels. ("War das jetzt ein Tor?"). Aber Spaß macht es trotzdem. Fußball eben.


"Wichtige Wartungsarbeiten" von Sabine Herrfurth am 7.6.2008

Wenn man für den Ausgleichssport auf schulische Einrichtungen zurückgreift, dann hat das zur Folge, dass man während der Schulferien sehen kann, wo man bleibt. Das ist ärgerlich. Umso erfreulicher war es nun, dass alle Schulferien bis zu den Sommerferien vorbei waren. Dann wieder eine schlechte Nachricht: "Die Halle bleibt am Donnerstagabend wegen wichtiger Wartungsarbeiten gesperrt. Ihr Hausmeister" Donnerstagabend?! Ist der Hausmeister etwa Fußballfan?



"Tauschfieber" von Jens Schultz am 4.6.2008

Unsere Nationalmannschaft ist in Ihren letzten Zügen zur Vorbereitung in Ihrem EM-Hauptquartier in Ascona eingetroffen + auch bei den Fans zu Hause geht das Fussballfieber rum, dass Tauschfieber der EURO 2008 Panini Bilder ist bei den Fans voll im Gange. Überall will man die letzten fehlenden Bilder bekommen, und so hört man in der Firma, beim Sport und auch in der Kneipe nur tausche Pirlo und suche Klose. Ich habe jetzt mein letztes Bild bekommen, und von mir aus kann die Party steigen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren