wissen.de
KALENDER
In Frankfurt a . M. wird die erste jüdische Schule in der Bundesrepublik mit zunächst zwei Klassen eröffnet. Die "Philantropin" genannte Lehranstalt wurde bereits 1864 gegründet, jedoch 1941 von den Nationalsozialisten geschlossen. Von Anfang an nahm sie auch Kinder christlichen Glaubens auf, um eine Brücke zwischen beiden Religionen zu schlagen. An der neugegründeten Schule sind bisher nur zwei christliche Kinder zum Unterricht angemeldet.