wissen.de
Total votes: 24
LEXIKON

dunkle Energie

englisch dark energy
eine vom Astrophysiker Michael S. Turner 1990 eingeführte Bezeichnung für eine Energieform, die in kosmologischen Modellen den Charakter einer Antigravitation hat, die zu einer beschleunigten Expansion des Weltalls führt und eine wichtige Größe für die Bildung großräumiger Strukturen im Universum ist. Dass die Expansion des Weltalls heute schneller verläuft als in der Vergangenheit, haben Forscher erstmals 1998 entdeckt. Nach neuesten astronomischen Messungen der Rotverschiebung von Supernovae vom Typ I sowie der kosmischen Hintergrundstrahlung hat die dunkle Energie vor etwa fünf bis sechs Milliarden Jahren die Oberhand über die anziehende Wirkung der gewöhnlichen und der dunklen Materie gewonnen, seitdem dehnt sich das All mit zunehmender Geschwindigkeit aus. Um die Beobachtungen zu beschreiben, besteht das Universum in den kosmologischen Modellen zu etwa 72% aus dunkler Energie, zu 23% aus dunkler Materie und zu 5% aus gewöhnlicher baryonischer Materie. Die genaue Natur der dunklen Materie ist heute eines der großen Rätsel der Physik.
Total votes: 24