wissen.de
Total votes: 31
LEXIKON

Anleihe

langfristige und meist festverzinsliche Geldbeschaffung durch Staaten, Gemeinden u. a. öffentlich-rechtliche Körperschaften (öffentliche Anleihe), Aktiengesellschaften usw. (Industrieanleihe, Industrieobligation), entweder in der Form der direkten Begebung, indem die Anleihe öffentlich zur Zeichnung aufgelegt wird, oder im Wege der indirekten Begebung, wenn der Kreditnehmer das Darlehen bei einer Bank aufnimmt, die zunächst das benötigte Geld vorschießt und dann ihrerseits die einzelnen Schuldurkunden (Teilschuldverschreibungen) beim Publikum unterbringt. Die Tilgung einer Anleihe erfolgt entweder für die ganze Anleihe geschlossen zu einem festgelegten Zeitpunkt (am Ende der Laufzeit) oder nach einem Tilgungsplan zu verschiedenen Zeitpunkten. Auslandsanleihe.
Total votes: 31