Lexikon

Buerger-Winiwartersche Krankheit

nach dem US-amerikanischen Internisten L. Buerger (* 1879,  1943) und dem österreichischen Chirurgen A. von Winiwarter (* 1848,  1917) benannte, fortschreitende entzündliche Gefäßerkrankung in den Beinen und seltener in den Armen. Die selten auftretende Krankheit, die zumeist stark rauchende Männer zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr befällt, kann zu Störungen der Blutversorgung von Zehen und Fingern und schließlich zum Absterben des Gewebes führen.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon