Lexikon

chemische Waffen

[ˈçe-]
Chemiewaffen
Vietnamkrieg: Napalmbombenangriff
Napalmbombenangriff in Vietnamkrieg
Kinder sind während des Vietnamkrieges auf der Flucht vor dem Napalmbombenangriff durch Flugzuge der südvietnamesischen Regierung, der aus Versehen ihr Dorf traf, das 26 Meilen von Saigon entfernt lag.
chemische Stoffe, die als Kampfstoffe in flüssigem oder gasförmigem Zustand gegen feindliche Soldaten eingesetzt werden sollen (Nerven, Haut und Lungen schädigende Kampfstoffe, Augen-, Nasen- und Rachenreizstoffe, z. B. Gelbkreuz, Grünkreuz), als Brandstoffe Menschen und Sachwerte vernichten sollen (durch Magnesium, Phosphor, Napalm u. a.) oder als Nebelstoffe die eigene Truppe tarnen oder den Feind blenden sollen. Durch chemische Waffen vergiftetes Gelände muss von ABC-Abwehrtruppen entgiftet werden. Der Einsatz chemischer Waffen ist völkerrechtlich verboten. ABC-Waffen.
Blick ins Cockpit von Orion: Commander Moonikin Campos (links) – eine Messpuppe bestückt mit zahlreichen Sensoren – und das neue Kommunikationssystem Callisto (Mitte). ©NASA/Joel Kowsky
Wissenschaft

Rückkehr zum Mond

Ein halbes Jahrhundert nach Apollo 17 wollen Menschen wieder zum Erdtrabanten. Der erste Testflug war ein großer Erfolg.

Der Beitrag Rückkehr zum Mond erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Kampf dem „Hicks“!

Rezepte gegen Schluckauf gibt es viele. Doch kaum eines davon hilft zuverlässig. Wie man der Hickserei tatsächlich Einhalt gebieten kann, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Schluckauf entsteht, wenn sich das Zwerchfell – eine dünne, im Ruhezustand kuppelförmig aufwärts gewölbte Muskelplatte zwischen Brust- und Bauchraum – plötzlich...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon