wissen.de
Total votes: 26
LEXIKON

Heinrich V.

  • Deutscher Titel: Heinrich V.
  • Original-Titel: HENRY V
  • Land: Großbritannien
  • Jahr: 1945
  • Regie: Laurence Olivier, Reginald Beck
  • Drehbuch: Laurence Olivier, Alan Dent
  • Kamera: Jack Hildyard, Robert Krasker
  • Schauspieler: Laurence Olivier, Leo Genn, Felix Aylmer, Harcourt Williams
Die Verfilmung des Shakespeare-Dramas »Heinrich V.« ist die erste Regiearbeit von Laurence Olivier für das Kino. In der Rückschau wird »Heinrich V.« von vielen Kritikern als die herausragendste Filmarbeit des bekannten Schauspielers bewertet.
Den Rahmen für seinen Film über den englischen König Heinrich V. (1387 bis 1422) bildet das Theater. Der Film beginnt und endet auf der Bühne. Der Zuschauer sieht am Beginn Aufnahmen aus dem Globe-Theater. Als Heinrich sich zum Krieg gegen Karl VI. von Frankreich entschließt, verlässt die Handlung das Theater und wird in Studio- und Außenaufnahmen in Szene gesetzt. Die Schlacht von Azincourt (1415) dreht Olivier in unrealistisch verfremdeten Farben. Die Dynamik des Kampfgeschehens setzt er durch Perspektivenwechsel und Verzerrungen auch in der Filmdramaturgie um.
Die ungewöhnlich reizvolle Inszenierung bringt Oliviers Arbeit 1946 fünf Oscar-Nominierungen ein. Die Academy zeichnet ihn schließlich mit einem Sonderoscar für Verdienste um den europäischen Film aus. Hervorgehoben wird, dass Olivier für Drehbuch und Regie verantwortlich war und die Titelrolle spielt. Mit seinem Stil prägt Olivier alle Theaterverfilmungen der kommenden Jahre.
Total votes: 26