Lexikon

Msil

Musil, Robert
Robert Musil
Robert Edler von, österreichischer Schriftsteller, * 6. 11. 1880 Klagenfurt,  15. 4. 1942 Genf; studierte Maschinenbau, Philosophie und Psychologie, lebte in Berlin und Wien, ab 1938 in der Schweiz. Seine wichtigsten Themen sind die exakte und zugleich ironische Analyse des modernen Lebens und das Leben als Experiment; sein umfangreiches Romanfragment „Der Mann ohne Eigenschaften“ 1930 ff. gehört zu den bedeutensten literarischen Werken des 20. Jahrhunderts. Weitere Werke: „Die Verwirrungen des Zöglings Törleß“ 1906; „Die Schwärmer“ (Drama) 1921; „Drei Frauen“ (Novellen) 1924; „Über die Dummheit“ (Rede) 1937.
Die Farblithografie „Im Hafen einer Hansestadt“ ist Teil einer Serie kulturgeschichtlicher Bilder, entstanden um 1909.
Wissenschaft

Routen des Reichtums

Schon seit der Antike blüht der Handel übers Meer. In der Frühen Neuzeit wurde die ganze Welt für den Fernhandel erschlossen –im Menschenhandel mit afrikanischen Sklaven erreichte der Kampf um die größten Profite seinen traurigen Höhepunkt. Von ROLF HEßBRÜGGE Was man in Rom nicht sieht, gibt es nicht und hat es nie gegeben“,...

Babys, verschieden
Wissenschaft

Designerbabys aus dem Labor

Viele Bücher und Filme zeigen hochintelligente Menschen mit Superkräften, die mithilfe von Gentechnik geschaffen wurden. Das bleibt Fiktion – aber therapeutische Eingriffe sind möglich. von RAINER KURLEMANN Mary Shelleys Roman „Frankenstein“ hat vor 200 Jahren das Denken der Menschen verändert. Er erzählt die Geschichte des...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon