Lexikon

New Orleans

[
nju: ˈɔ:liənz, auch -ɔ:ˈli:nz
]
Hafenstadt im US-Staat Louisiana, rund 175 km vor der Mündung des Mississippi in den Golf von Mexiko, Zensus 2000: 485 000 Einwohner (Metropolitan Area 1,3 Mio. Einwohner), Schätzung 2007: 239 000 Einwohner; Tulane-Universität (1835), katholische Loyola-Universität (1911), Dillard-Universität (1869); Altstadtviertel French Quarter; Handelszentrum; petrochemische Industrie, Nahrungsmittel-, Bekleidungs-, Baustoff-, Glas- und Metallindustrie; internationaler Flughafen, bedeutender Seehafen; Tourismus, Weltausstellung 1984. 1718 von Franzosen gegründet, 1764 spanisch, 1803 zu den USA; 2005 nach dem Hurrikan Katrina vollständig überflutet, die Bevölkerung musste evakuiert werden, erneute Evakuierung 2008 (Hurrikan Gustav).

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z