wissen.de
Total votes: 15
LEXIKON

psychedlische Kunst

seit etwa 1965 Bezeichnung für Kunstwerke, die unter Drogeneinfluss entstanden sind, bzw. auch Werke, deren Aussage beim Betrachter vergleichbare Empfindungen hervorruft, auch wenn der Künstler über keine Drogenerfahrungen verfügt. Die Farbigkeit und alogische Motivverknüpfung erinnern häufig an den Surrealismus, das verschlungene Lineament und symbolbefrachtete Gegenstände an Jugendstil und Symbolismus. Hauptvertreter: I. Abrams, A. Atwell, D. Caneschi, F. Hundertwasser und F. Pardo.
Total votes: 15