Lexikon

psychedlische Kunst

seit etwa 1965 Bezeichnung für Kunstwerke, die unter Drogeneinfluss entstanden sind, bzw. auch Werke, deren Aussage beim Betrachter vergleichbare Empfindungen hervorruft, auch wenn der Künstler über keine Drogenerfahrungen verfügt. Die Farbigkeit und alogische Motivverknüpfung erinnern häufig an den Surrealismus, das verschlungene Lineament und symbolbefrachtete Gegenstände an Jugendstil und Symbolismus. Hauptvertreter: I. Abrams, A. Atwell, D. Caneschi, F. Hundertwasser und F. Pardo.
Wissenschaft

Wie alt sind die Sterne?

Die stellare Datierung ist schwierig und oft mit großen Unsicherheiten behaftet. Die Gyrochronologie hilft nun bei isolierten Sternen. von DIRK EIDEMÜLLER Das Gewimmel im Sternenhimmel besteht aus ganz unterschiedlichen Gestirnen: von den kühlen Roten Zwergen, die viele Dutzend Milliarden Jahre brennen, bis zu den heißen Blauen...

Kunststoffe, Abfall
Wissenschaft

Einstieg in den Kunststoff-Kreislauf

Forscher entwickeln neue Konzepte und Technologien, um Plastikabfälle als Rohstoff-Quelle zu erschließen.

Der Beitrag Einstieg in den Kunststoff-Kreislauf erschien zuerst auf wissenschaft.de...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon