wissen.de
You voted 5. Total votes: 17
LEXIKON

Soft Machine

[-məˈʃi:n]
britische Jazzrockband; die nach einem Roman von William S. Burroughs benannte Gruppe um den Keyboarder Mike Ratledge und den Schlagzeuger und Sänger Robert Wyatt aus der „Canterbury-Szene“ hatte während ihres elfjährigen Bestehens (19661976) großen Einfluss auf die Entwicklungen von Art-Rock und Jazzrock; dabei wuchs die Musik von jazzinspirierten Rocksongs mit surrealen Texten zu immer größerer Komplexität mit langen Improvisationen über modale Skalen und avantgardistischen Klangfarben an, deren Höhepunkt mit dem Album „Fourth“ (1971) erreicht war; der Niedergang der Band begann Ende 1971 mit dem Ausstieg von Wyatt und wurde 1976 mit dem Weggang von Ratledge besiegelt; Veröffentlichungen: „The Soft Machine“ 1968; „Third“ 1970; „Fourth“ 1971.
You voted 5. Total votes: 17