Lexikon

Strauß

Johann (Sohn), genannt der „Walzerkönig“, österreichischer Komponist, * 25. 10. 1825 Wien,  3. 6. 1899 Wien; Sohn von Johann Strauß (Vater), Bruder von Josef Strauß; 18631870 Hofballdirektor in Wien. Seine Walzer (u. a. „An der schönen blauen Donau“, „Gschichten aus dem Wiener Wald“, „Kaiserwalzer“, „Wiener Blut“, „Frühlingsstimmen“, „Rosen aus dem Süden“) zeichnen sich durch Reichtum an melodischer Erfindung aus. Daneben komponierte er Märsche, Polkas, Galopps und Quadrillen sowie bedeutende Operetten: „Die Fledermaus“ 1874; „Eine Nacht in Venedig“ 1883; „Der Zigeunerbaron“ 1885; „Wiener Blut“ 1899.
Strauß, Johann (Sohn)
Johann Strauß

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren