wissen.de
Total votes: 64
wissen.de Artikel

Olympische Sommerspiele 2016: Lasst die Spiele beginnen!

Am 5. August geht es wieder los: Die olympischen Sommerspiele finden dieses Mal im sonnigen Rio de Janeiro statt. Sportler aus 166 Ländern werden sich in mehr als 300 Wettbewerben miteinander messen. Russland wird diesmal nur in geringem Maße vertreten sein. Wie kam es dazu und Was erwartet uns bei den diesjährigen Sommerspielen?

In der Antike galt das griechische Olympia als Hauptaustragungsort der Olympischen Spiele. Heute finden die Spiele an wechselnden Austragungsorten statt, vergeben werden sie über ein Bewerbungsverfahren beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC). In diesem Verfahren konnte sich Rio im Jahr 2009 gegen einige starke Konkurrenten durchsetzen, darunter Chicago, Madrid und Tokio.

Luftbild des Maracana-Stadions in Rio
Das Maracana-Stadion wurde für die Eröffnungs- und die Schlussfeier der Olympischen Spiele 2016 gründlich renoviert.
Olympisches Feuer über Rio

Die Eröffnung der Olympischen Sommerspiele findet am 5. August 2016 im Maracanã-Stadion in Rio den Janeiro statt. Wie bei dieser Zeremonie üblich, ziehen dabei die teilnehmenden Athleten in alphabetischer Reihenfolge der Länder ein - zu Ehren des antiken Olympia läuft dabei allerdings immer Griechenland an der Spitze. Nach der Ansprache des IOC-Präsidenten wird das Staatsoberhaupt die offiziellen Eröffnungsworte sprechen, in diesem Falle Michel Temer, der brasilianische Interimspräsident.

Volleyballstar Fabiana Claudino mit der olympischen Fackel
Die Fackel ist seit dem 3. Mai in Brasilien unterwegs – hier mit dem Volleyballstar Fabiana Claudino.
Feierlicher Höhepunkt der Eröffnungsfeier ist das Entzünden der olympischen Flamme. In diesem Jahr wird das Feuer allerdings nicht über einer zentralen Wettkampfstätte brennen, wie sonst üblich. Stattdessen soll die olympische Flamme diesmal im Stadtzentrum von Rio stehen. Ähnlich handhabte es auch schon Russland bei den olympischen Winterspielen in Sotchi.

Die olympischen Wettbewerbe finden alle in Rio de Janeiro statt. Neben dem Maracanã-Stadion liegen weitere Spielstätten in den Stadtbezirken Barra, Deodoro und Copacabana. Am 21. August enden die Spiele mit einer großen Schlussfeier im Maracanã-Stadion. 2012 feierte Großbritannien mit einem Großaufgebot an Prominenten aus den Bereichen Mode, Theater und Musik, darunter auch die Spice-Girls. Was wir dieses Jahr erwarten können, bleibt vorerst ein Geheimnis.

Maskottchen Vinicius vor dem Schwimmstadion in Barra
Vinicius heißt das Maskottchen für die Olympischen Sommerspiele in Rio. Das katzenähnliche Wesen ist eine Mischung verschiedener Tierarten und repräsentiert die Fauna Brasiliens.
Welche Wettbewerbe gibt es?

Bis zum 21. August wird es während der olympischen Sommerspiele mehr als 300 Wettbewerbe in 28 Sportarten geben. Viele Disziplinen der Antike sind auch heute noch Teil der Spiele, darunter die Leichtathletik, oder auch das klassische Boxen. Andere Sportarten wie Schwimmen, Radrennen, Fechten oder die Gymnastik gab es in der Antike zwar noch nicht, sie gehören aber seit den ersten Spielen der Neuzeit im Jahr 1896 zum Programm der olympischen Sommerspiele.

Nach einer sehr langen Pause kommen in diesem Jahr wieder die Sportarten Golf und Rugby hinzu. Diese waren das letzte Mal im 19. Jahrhundert Bestandteil der Wettkämpfe. Ganz neu sind hingegen die Radsportarten mit dem BMX und dem Mountainbike, welche erst im 20. Jahrhundert dazukamen. Auch Badminton ist mit seiner Einführung im Jahr 1992 ein noch relativ junger Olympia-Sport.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
TKR, 04.08.2016
Total votes: 64