wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Bruch1

Brch1
m.
2
1.
das Zerbrechen, Auseinanderbrechen
(Achsen ~); zu B. gehen
entzwei, kaputtgehen;
ein Auto zu B. fahren
kaputtfahren
2.
Kaufmannsspr.
zerbrochene Ware(n)
3.
Nichteinhaltung;
B. eines Vertrages
4.
Abbrechen einer Beziehung, einer Verbindung;
wir wollen es nicht zum B. kommen lassen; unsere Freundschaft ist in die Brüche gegangen
5.
Math.
Verhältnis zweier gleichartiger Größen zueinander (dargestellt durch einen waagerechten oder schrägen Strich);
echter B.
Bruch, bei dem der Zähler kleiner als der Nenner ist;
unechter B.
Bruch, bei dem der Nenner kleiner als der Zähler ist;
vgl.
Dezimalbruch
6.
Geol.
Verwerfung
7.
Min.
das Auseinanderfallen mit unregelmäßigen Flächen;
muscheliger, splittriger, faseriger, glatter oder erdiger B.
8.
Med.
a)
kurz für
Knochenbruch
b)
Ausstülpung der Eingeweide
(Leisten~)
9.
Forstw.
Waldschaden durch Witterungseinfluss
(Schnee~, Wind~)
10.
grüner Zweig, der nach erfolgreicher Jagd dem Schützen als Hutschmuck überreicht wird
11.
bei der Käseherstellung
frisch geronnene Milch
12.
beim Wein
Nachtrübung;
weißer B.; schwarzer B.
[→
brechen
]
Total votes: 0