wissen.de
Total votes: 15
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

kapern

ka|pern
V.
1, hat gekapert
I.
mit Akk.
1.
etwas k.
früher
als Kaper, aufgrund des Kaperbriefs erbeuten;
ein Schiff k.
2.
jmdn. k.
ugs.
jmdn. für etwas gewinnen, jmdn. bewegen, etwas zu tun
II.
mit Dat. (sich) und Akk.
1.
sich etwas k.
ugs.
sich etwas aneignen, etwas erlangen;
sie hat sich rechtzeitig eine Eintrittskarte gekapert
2.
sich jmdn. k.
ugs.
jmdn. für sich (bes. als Ehepartner) erlangen, gewinnen;
sie hat sich den XY gekapert
[< 
fries.
kapia
„kaufen“, zu
kap
„Kauf“; beide Wörter wurden mit der Zeit als verhüllende Ausdrücke gebraucht, wenn in Wirklichkeit Seeräuberei getrieben wurde]
Total votes: 15