wissen.de
Total votes: 12
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

retten

rt|ten
V.
2, hat gerettet; mit Akk.
jmdn., sich oder etwas r.
(aus einer Gefahr) befreien, (vor dem Untergang, der Vernichtung, dem Tod) bewahren, in Sicherheit bringen;
<auch>
bei Personen
erretten;
jmdn. vor dem Ertrinken, vor dem finanziellen Ruin r.; jmdn. aus einer Notlage r.; jmdm. das Leben r.; sie konnten nur das Nötigste (aus dem brennenden Haus) r.; ich bin doch noch zu r.!
ugs., scherzh.
ich bin doch nicht verrückt!;
er ist nicht mehr zu r.
übertr., ugs.
man muss ihn bei seinen abwegigen Ideen lassen, er nimmt keine Vernunft an, er hört auf keine Ratschläge;
sie konnte sich vor Angeboten, Anrufen kaum r.
die Angebote, Anrufe wurden ihr fast zu viel;
sie kann sich vor seiner Zudringlichkeit kaum noch r.; sich an einen Ort r.
an einem Ort Zuflucht suchen;
er rettete sich ans Ufer; sie retteten sich ins Freie; sie rettet sich in die Welt ihrer Träume
Total votes: 12