Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

vorlegen

vor|le|gen
V.
1, hat vorgelegt
I.
mit Dat. und Akk.
jmdm. etwas v.
1.
jmdm. etwas zeigen (zur Begutachtung, zur Prüfung, zur Auswahl);
jmdm. Warenproben, eine Probearbeit v.; einem Kunden Stoffe v.; jmdm. Zeugnisse, Beweise v.; einer Behörde seinen Pass v.; jmdm. eine Frage v.
betonend
jmdm. eine Frage stellen
2.
jmdm. etwas auf den Teller legen;
jmdm. Fleisch v.
II.
mit Akk.
etwas v.
1.
etwas vor die Tür, an die Tür legen, schieben, hängen;
einen Riegel, ein Schloss v.
2.
nur in Wendungen wie
ein scharfes Tempo v.
in scharfem Tempo zu laufen, zu fahren beginnen
Einstein, Bild, Physiker
Wissenschaft

Einstein und der Tellerwäscher

Ein amerikanischer Immigrant und die verrückte Entdeckungsgeschichte des Gravitationslinsen-Effekts. von RÜDIGER VAAS Manchmal ist die Wissenschaftsgeschichte wie ein spannender Krimi – mit geradezu detektivischer Täter- und Spurensuche. Das gilt auch für die Geschichte des Gravitationslinsen-Effekts, der heute ganz wörtlich den...

Das an der Donau gelegene Kraftwerk Jochenstein ist das zweitgrößte Laufwasserkraftwerk Deutschlands. ©picture alliance/Westend61/Wolfgang Weinhäupl
Wissenschaft

Die Schattenseiten der Wasserkraft

Wasserkraftwerke und Dämme verhindern die Fortpflanzung wandernder Fische und die Selbstreinigung von Flüssen.

Der Beitrag Die Schattenseiten der Wasserkraft erschien zuerst auf wissenschaft.de...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel auf wissenschaft.de

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon