wissen.de Artikel

Weihnachtsbaum

Monika Wittmann

Immergrünes Symbol

Wie mögen Sie ihn denn? Festlich glitzernd, knallig bunt oder pur Natur mit Strohsternen und rotbackigen Äpfeln? Wie auch immer: Was wäre Weihnachten ohne Christbaum! Jedes Jahr schmücken rund 40 Millionen Fichten oder Tannen Mitteleuropas Stuben.

Dieser Brauch hat uralte Wurzeln. Denn Bäume haben in allen Religionen der Welt eine mythische Bedeutung - besonders immergrüne Nadelbäume. Für unsere Vorfahren waren sie ein Zeichen, dass die Herrschaft des kalten, dunklen Winters nicht ewig währt - die Verheißung des Sommers. Deshalb holten sich unsere Urahnen grüne Zweige als Symbol des Lebens in ihr Haus. Weihnachtslieder spiegeln diese Symbolik ebenfalls wieder:

"O Tannenbaum, o Tannenbaum,
Dein Kleid will mich was lehren:
Die Hoffnung und Beständigkeit
gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit."

Und wenn Ihnen an den Feiertagen alles zuviel wird, gönnen Sie sich einfach eine Verschnaufpause unter dem Christbaum. Der würzige Duft von Tannen- oder Fichtennadeln hilft Ihnen, sich zu entspannen. Das jedenfalls hat ein Team von Umweltmedizinern aus Norddeutschland festgestellt: Die Nadeln enthalten hochkonzentrierte ätherische Öle, die wir über die Atemwege und über die Haut aufnehmen. Das stärkt das vegetative Nervensystem.
Atmen Sie tief ein!

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren