wissen.de Artikel

Wohin geht die Reise in 2015?

Dicker Mantel, Schal, Mütze und Handschuhe. Das ist momentan das Outfit, um das kaum jemand hierzulande drum herum kommt. Und dennoch – oder gerade deshalb – denken viele schon wieder an den kommenden Sommer und den damit verbundenen Urlaub. Es kann sich auch gar nicht früh genug mit dem Thema beschäftigt werden, zum einen, weil so viele Monate im Voraus günstige Frühbucherrabatte warten, zum anderen weil es doch so schön ist, sich im Winter schon warme Gedanken zum Sommer zu machen und von Meer, Strand und Sonne zu träumen. Doch wo soll die Reise im Jahr 2015 hingehen?
 
Urlaubsplanung
 
Die Dauerbrenner
Die Urlaubsplanung ist an erster Stelle immer mit einer Überprüfung des Budgets verbunden. Manche legen jeden Monat fein säuberlich Geld zur Seite, um sich letztendlich einen Urlaub leisten zu können, der 1000 Euro und mehr kostet, andere haben ein nur sehr geringes Budget und möchten dennoch einen entspannten oder aufregenden Urlaub unternehmen.
 
Fakt ist, dass so manches Urlaubsziel für jedes Portemonnaie etwas zu bieten hat, da die Orte auf Touristen eingestellt sind: mit günstigen Jugendherbergen und Campingplätzen, durchschnittlich teuren 3-Sterne-Hotels und natürlich den Luxushotels. Die Dauerbrenner unter den Urlaubszielen sind daher auch in den unterschiedlichsten Preiskategorien folgende Orte:
 
  • Deutschland
    Deutschland ist für die Deutschen immer noch das beliebteste Urlaubsziel. Kein Wunder: Die Anreise ist nicht weit und dementsprechend kostengünstig. Außerdem hat die Heimat einiges zu bieten: Bayern können sich über einen Besuch am Meer in Norddeutschland freuen, Norddeutsche können die Alpen im Süden besuchen. Und viele deutsche Städte bieten haufenweise Kultur, sodass niemand in Deutschland zu kurz kommt.
     
  • Türkei
    Hier bekommen Urlauber eine Mischung aus Strand und Kultur geboten, besonders bei Familien ist die Türkei in den letzten Jahren immer mehr zum beliebtesten Urlaubsziel geworden – sicherlich auch vor allem wegen der oftmals günstigen Angebote und der verhältnismäßig schnellen Anreise.

     
  • Ungarn
    Ungarn ist vor allem bei jüngeren Urlaubern mit einem nicht ganz so hohen Budget beliebt. Gerade der Plattensee lockt dabei nicht nur Camper, sondern auch viele feierfreudige Gäste, die Ungarn Mallorca vorziehen oder dem bekannten Ballermann nach all den Jahren einfach nichts mehr abgewinnen können.

     
  • Spanien
    Urlaubsplanung
    Auch wenn der klischeebeladene Ballermann-Urlaub seit ein paar Jahren nicht mehr ganz so hohe Besucherzahlen einbringt wie früher, so ist Spanien doch immer noch ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Seien es nun die Balearen oder auch das Festland - Spanien bietet sowohl Sommer, Sonne und Strand als auch Kultur und sehenswerte Landschaften und ist zudem nur wenige Flugstunden entfernt.


     
  • Ägypten
    Aufgrund der vergangenen und immer wieder aufbrodelnden Unruhen in Ägypten hat das Land für viele Touristen wahrscheinlich vorübergehend seinen Reiz verloren. Nichtsdestotrotz sind die gut gesicherten Hotelanlagen immer noch ein Magnet für diejenigen, die ihren Urlaub auf einem anderen Kontinent, aber nicht zu einem unerschwinglichen Preis verbringen möchten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich im Vorfeld jedoch ein wenig über die sichersten Regionen informieren und auch ein Blick auf die Informationsseiten des Auswärtigen Amts ist keine schlechte Idee.
 
Die Welt kennenlernen
Darf es vielleicht mal das etwas andere Urlaubsziel sein? Laut Expertenmeinungen von Tripadvisor und Lonely Planet sind im Jahr 2015 Reiseziele im Trend, die nicht als typische Urlaubsorte gehandelt werden und die bei Freunden und Kollegen eine Nachfrage garantieren. Zu nennen wären an dieser Stelle beispielsweise in Europa:
 
  • Limassol (Zypern)
  • Kasan (Russland)
  • Karlovy Vary (Tschechische Republik)
  • Giardini-Naxos (Italien)
 
und weltweit:
 
  • Da Nang (Vietnam)
  • Sihanoukville (Kambodscha)
  • Ao Nang (Thailand)
  • Eilat (Israel)
 
Orte also, die kaum jemanden als erstes für eine Urlaubsreise in den Sinn kommen würde und die als solche auch nicht unbedingt bekannt sind. Der Vorteil dieser Orte liegt sicherlich auch darin, dass einerseits den Freunden und Kollegen von einem Ort berichtet werden kann, den sie nicht kennen, andererseits eine ganz andere Kultur und Natur als sonst kennengelernt wird. Der Trend geht dementsprechend ganz klar zu den außergewöhnlichen Reisezielen. Wer übrigens eines dieser Ziele, die von Tripadvisor den Travellers' Choice Awards für Trend-Destinationen bekommen haben, besuchen möchte, sich aber keine so weite Reise leisten kann, der kann auch über einen Besuch in Potsdam nachdenken – diese Stadt wurde nämlich auf Platz 10 der Trendziele in Europa gewählt.
 
Camper sind ein seltsames Volk?
 
Urlaubsplanung

pixabay.com Hans (CC0 1.0)

 
Auch der Campingurlaub ist 2015 wieder besonders beliebt. Campern eilt oftmals ein Ruf voraus, der besagt, dass sie ein recht seltsames Volk sind und zu einem ganz besonderen Schlag Mensch gehören. Dabei befinden sich unter Campern alle möglichen Berufsgruppen vom Bauarbeiter bis zum Finanzbeamten und auch alle Altersklassen sind vertreten.  
 
Denn Campen bedeutet nicht nur Urlaub auf engstem Raum oder Urlaub auf nur einem Fleck, im Gegenteil: Campen kann genauso große Flexibilität bedeuten. Campingplätze gibt es nahezu überall zu finden, sodass sich nicht nur eine Reise innerhalb Deutschlands anbietet, sondern zum Beispiel auch in Italien. Außerdem kann mit einem Wohnwagen, einem Wohnmobil oder gar einem Zelt der Standort stetig gewechselt werden – Abwechslung ist also viel einfacher gegeben als bei einem Urlaub in nur einem einzigen Hotel. Darüber hinaus bieten moderne Anbieter wie beispielsweise Vacanceselect.com heutzutage viele individuelle Zusatzangebote und ermöglichen so beispielsweise auch einen barrierefreien Urlaub, Urlaub mit Hund oder sogar ein luxuriöses 5-Sterne-Camping.
 
Dass Camping nach wie vor beliebt ist, zeigt auch eine Statistik von statista.com: 26 Millionen Übernachtungen wurden im letzten Jahr auf den 2818 deutschen Campingplätzen gezählt, 84,6% der Besucher waren davon Inländer.
 
Wer es an dieser Stelle dennoch etwas luxuriöser mag, der kann es mal mit Glamping versuchen. Glamping ist vor allem in den USA sehr beliebt und in Europa noch recht neu, hält aber vor allem immer mehr Einzug in Frankreich. Glamping bedeutet dabei die gehobenere Klasse des Campings. Mit Kingsize-Betten ausgestattete Zelten oder Trailer verbreiten dabei ein gewisses Hotel-Gefühl – und dennoch nächtigen die Besucher in der Natur. Beliebte Glamping-Ziele sind momentan noch hauptsächlich die USA und Kanada, aber auch die Malediven und Marokko können mit noblen Glamping-Plätzen aufwarten.
 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren