wissen.de
Total votes: 76
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Onkel

Bruder eines Elternteils
die Verwandtschaftsbezeichnung wurde im 18. Jh. aus
frz.
oncle entlehnt, das seinerseits auf
lat.
avunculus „Mutterbruder“ zurückgeht; zunächst wurde mit den Begriffen Oheim und Vetter zwischen mütterlicher und väterlicher Verwandtschaft unterschieden
[Info]
Onkel: über den großen Onkel gehen
Über den großen Onkel geht man, wenn man beim Gehen die Füße nach innen richtet, was heutzutage meist als Innenrotationsgang bezeichnet wird. Der Onkel in dieser Redewendung bezieht sich nicht etwa auf das aus dem frz. oncle stammende Wort Onkel, mit dem im 18. Jahrhundert die ursprünglichen deutschen Wörter Oheim (eigentlich „Mutterbruder“) und Vetter (ursprünglich in der Bedeutung„Vaterbruder“) zu einem einzigen Wort zusammengeführt wurden. Es handelt sich hier vielmehr um eine volksetymologische Umdeutung von
frz.
ongle „Zehennagel“. Vor allem in Berlin und Sachsen war diese Redewendung höchst populär. Im Laufe der Zeit breitete sie sich über große Teile des nord und westdeutschen Sprachgebiets aus.
Total votes: 76