Wahrig Herkunftswörterbuch

fehlen

mhd.
vælen ist entlehnt aus
altfrz.
faillir „verfehlen, sich täuschen“, das seinerseits auf
lat.
fallere „täuschen“ beruht; das altfranzösische Verb hatte bereits die Nebenbedeutung „mangeln, benötigen“, worauf die heutige, nur deutsche Bedeutung „nicht vorhanden sein“ beruht; in frühneuhochdeutscher Zeit wird fehlen auch mit „sündigen“ in Verbindung gebracht

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon