Wahrig Herkunftswörterbuch

Koalition

Koalition
Als Koalition versteht man heute wie im alten Rom ein „Parteien oder Staatenbündnis“. Über das frz. coalition kam der Begriff im 18. Jh. ins Deutsche. Das frz. Wort stammt vom
lat.
coalitio „Vereinigung, Zusammenkunft“, das zum Verb coalescere „zusammenwachsen, sich vereinigen“ gebildet ist. Für die Verwendung im staatlichen Zusammenhang sind die Koalitionskriege von 18131815 ein Beispiel, in denen Österreich, Preußen und Russland gemeinsam gegen Napoleons Truppen kämpften. Im heutigen politischen Sprachgebrauch ist eine Koalition ein Parteienbündnis zum Zweck der Regierungsbildung. Doch schon in der Weimarer Republik gab es die Weimarer Koalition eine verfassungstreue Reichsregierung aus SPD, Zentrum und der liberalen Deutschen Demokratischen Partei. Große Koalition nennt man heute ein Bündnis der Volksparteien CDU/CSU und SPD; als Kleine Koalitionen bezeichnet man dagegen Bündnisse von CDU oder SPD mit kleineren Parteien.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel