wissen.de Artikel

Zukunftsvisionen - Wetten im Dienst der Wissenschaft

Innerhalb der nächsten zehn Jahre wird Russland sowohl vom Wall Street Journal als auch von der New York Times zur Nummer eins in Sachen Software-Entwicklung erklärt. Spätestens im Jahr 2050 werden wir Signale von einer Intelligenz außerhalb unseres Sonnensystems empfangen. Ebenfalls bis spätestens 2050 werden maschinelle Wesen ein Bewusstsein entwickeln. Und was das Universum angeht, so wird es irgendwann aufhören zu expandieren. Totaler Unsinn? Dann wetten Sie doch dagegen! Seit dem Frühjahr 2002 betreibt die Long Bets Foundation ein virtuelles Wettbüro für Visionäre und solche, die es werden wollen.

Breit gestreute Themen

Radioteleskop bei Effelsberg mit einem Metallspiegel von 100m Durchmesser
Bertelsmann Lexikon Verlag, Gütersloh

Die Themen sind breit gestreut und reichen von Transport, Verlagswesen und Künstlicher Intelligenz über Astronomie, Software, Nachrichten und Sport bis hin zu Biowaffen, Medizin und Physik. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Stewart Brand, dem Gründer des Online-Salons The Well, und dem Herausgeber des Magazins Wired, Kevin Kelly.

Ziel der Langzeitwetten ist es, die Menschheit im Allgemeinen oder zumindest die Wissenschaft im Speziellen voranzubringen und insbesondere das langfristige Denken zu fördern. Deshalb werden Wetten auf das Wetter von übermorgen oder auf die Ergebnisse der aktuellen Champions-League nicht akzeptiert. Dafür gibt es schließlich die traditionellen Buchmacher.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren