wissen.de
Total votes: 88
wissen.de Artikel

Vorsicht bissig

Fleischfresser im Vorgarten?

 

Sie heißen Fettkraut, Sonnentau, Teufelskralle oder Wasserschlauch und nicht minder außergewöhnlich sind auch die äußeren Erscheinungsbilder von fleischfressenden Pflanzen. Zwar befreien sie die eigenen vier Wände im besten Fall von unliebsamem Kleingetier wie Fliegen und Mücken, jedoch sind sie dabei anspruchsvoll in ihrer Haltung. Wir erklären wie die „Carnivoren“ leben und was sie zum Überleben brauchen.

 

Keine böse Absicht

Carnivoren leben ursprünglich in Gebieten, in denen sich im Erdreich wenig Nährstoffe befinden. Deshalb müssen die Pflanzen zwangsläufig auf andere Mittel zurückgreifen um ihr Überleben zu sichern. Sie locken mit speziellen Duftstoffen Insekten, Einzeller und manchmal sogar größere Beutetiere wie Frösche an, fangen diese mit unterschiedlichen Methoden und verdauen sie, indem sie der Beute Stickstoff entziehen. Dies geschieht durch ein Verdauungssekret, das sich in der Pflanze befindet und auf verschiedene Weise – zum Beispiel durch Drüsen – abgegeben wird.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
wissen.de-Autorin Lena Riemenschneider, August 2012
Total votes: 88