wissen.de
Total votes: 20
GESUNDHEIT A-Z

Anämie, sideroachrestische

Anämie infolge einer Eisenverwertungsstörung. Die Erythrozyten werden schon im Knochenmark nicht richtig aufgebaut. Die sideroachrestische Anämie kann angeboren sein (Erbkrankheit) oder als sekundäre Krankheit auftreten, z. B. bei Vitaminmangel, Alkoholkrankheit, Bleivergiftung, nach der Behandlung mit bestimmten Medikamenten oder im Rahmen von anderen Krankheiten (Krebs, rheumatoide Arthritis). In 15-20% der Fälle geht eine sideroachrestische Anämie in eine Leukämie über, deshalb müssen die Patienten häufig kontrolliert werden.
Total votes: 20