wissen.de Artikel

Bauingenieur/in (Diplom)

Arbeitgeber sind öffentlicher Dienst, Ingenieurbüros oder Baufirmen

Aufgaben und Tätigkeiten

Das Aufgabengebiet des Bauingenieurs erstreckt sich von Planung, Konstruktion, Entwurf und Ausführung von Bauwerken und Anlagen bis zu deren Betrieb, Erhaltung und Sanierung. In der Planungs- und Entwurfsphase einer Maßnahme muss der Bauingenieur Randbedingungen und Eingangsgrößen erarbeiten, zweckmäßige Varianten entwickeln und diese hinsichtlich Durchführbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit prüfen und bewerten. Beim Betrieb technischer Anlagen fallen insbesondere Aufgaben die regelmäßigen Überwachung und die Prozesssteuerung an. Tätigkeiten der systematischen Bauwerkserhaltung und -sanierung gewinnen zunehmend an Bedeutung. Hierbei sind oft neben den erforderlichen baulichen Tätigkeiten vorbeugende Maßnahmen durchzuführen, die auch dem Schutz und der Schonung der Umwelt dienen.

Arbeitsfelder und Arbeitsmarktchancen

Bauingenieure arbeiten im öffentlichen Dienst, in Ingenieurbüros, Baufirmen, Behörden und Verbänden oder selbstständig. Die Arbeitsmarktchancen von Bauingenieuren sind derzeit schlecht, da die Baubranche nicht zu den Boombranchen zählt.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Der Bauingenieur kann Aufbaustudiengänge, z.B. im Bereich Umweltschutztechnik, absolvieren. Er hat die Chance, selbstständig zu arbeiten und eigenständig Projekte bis zur Fertigstellung zu begleiten.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

Ein ähnlicher Beruf ist der Architekt. Aber auch der Bauzeichner oder der Statiker sind mit dem Diplom-Bauingenieur verwandt.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Voraussetzung ist die allgemeine bzw. die Fachhochschulreife. Da die Baubranche immer noch eine Männerdomäne ist, herrscht ein entsprechend rauher Tonfall. Dies sollte weiblichen Berufsanfängern bewusst sein. Wegen der engen Zusammenarbeit mit vielen Handwerkern und ständigem Kostendruck sind Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick ebenfalls eine wichtige Grundlage.

Ausbildung

Das Studium erfolgt an Fachhochschulen und Universitäten und dauert vier Jahre. Im Rahmen des Studiengangs Bauingenieurwesen gibt es Spezialisierungen im Bereich Wasserbau, Abfallwirtschaft, Verkehrswesen sowie konstruktiver Ingenieurbau.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren