wissen.de Artikel

Bitte Heizkosten sparen

Im Sommer angenehm kühl, im Winter mollig warm. So ungefähr lautet der Anspruch an die Wohnqualität in den eigenen vier Wänden. Die Raumtemperatur sollte zwischen 16 und 20 Grad liegen.

So jedenfalls empfiehlt es die Deutsche Energie-Agentur GmbH. Und dabei bedeutet jedes Grad weniger gleich bis zu sechs Prozent Ersparnis bei den Heizkosten. Doch kein falscher Ehrgeiz: Wer es lieber noch kälter hat, riskiert die Kondensation von Feuchtigkeit und läuft damit Gefahr des Schimmelpilzbefalls.

Nachts lohnt es sich allerdings, die Heiztemperatur zu senken oder die Heizung sogar ganz auszustellen. Darüber hinaus sorgen geschlossene Vorhänge innen und Rollläden außen vor Wärmeverlust.

.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren