wissen.de Artikel

Bühnenmaler und -plastiker/in

Fantasie und gestalterische Begabung sind Voraussetzung

Aufgaben und Tätigkeiten

Der Ausbildungsberuf des Bühnenmalers und -plastikers ist noch sehr jung. Seine Kernaufgabe ist es, Bühnen- und Szenenbilder nach konzeptionellen Vorgaben malerisch und plastisch zu gestalten sowie diese Arbeiten zu planen, zu kalkulieren und zu organisieren. Bühnenplastiker stellen z.B. Architekturattrappen her. Bühnenmaler bearbeiten etwa die vielfältigen Hintergrundbilder wie Landschaften oder Phantasiedarstellungen.

Arbeitsfelder und Arbeitsmarktchancen

Bühnenmaler und Bühnenplastiker arbeiten am Theater, im Film- und Fernsehbereich, im Messebau oder bei der Innenausstattung. Die Arbeitsmarktchancen hängen sehr von der Kreativität des Einzelnen ab.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Durch ein Studium an einer Kunstakademie besteht die Möglichkeit, sich zum Bühnenbildner weiterzuqualifizieren.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

Verwandte Berufsfelder sind Bühnenbildner, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Diplomingenieur für Theater- und Veranstaltungstechnik, Diplomingenieur für Medientechnik.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Besondere schulische Voraussetzungen gibt es nicht. Eine reiche Fantasie und gestalterische Begabungen sind jedoch nötig.

Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren