wissen.de Artikel

Dokumentar/in (Diplom)

Der Bedarf an Dokumentaren und Informationsspezialisten nimmt zu

Aufgaben und Tätigkeiten

Der Dokumentar vereinigt in seinem Berufsbild Elemente des Redakteurs, des Archivars, des Bibliothekars und des Enzyklopädisten. Er sammelt, ordnet und inventarisiert Dokumente und Informationen in Datenbanken und anderen Informationsspeichern. Da er diese Speicher zum Teil selbst anlegt, muss er über umfassende EDV-Kenntnisse verfügen. Aufgabe des Dokumentars ist es aber auch, aus dem Meer der Informationen genau die Fakten herauszufischen, die das Informationsbedürfnis seines Auftraggebers befriedigen. Wurde früher auf verstaubten Karteikarten oder in mehrbändigen Lexika nach Materialien für die Recherche und die Vorbereitung von Produktionen in diesen Programmbereichen gesucht, so surft der Dokumentar heute in Datenbanken, im Internet oder in virtuellen Archiven und Bibliotheken. Er ergänzt die Datenbanken mit neuesten Informationen und sorgt dafür, dass diese wichtigen Informationsquellen ständig auf dem Laufenden sind.

Arbeitsfelder und Arbeitsmarktchancen

Dokumentare arbeiten in öffentlichen und privaten Dokumentations- und Informationsstellen. Sie können bei Datenbankanbietern und Rechenzentren, internationalen Verbundsystemen sowie in der gewerblichen Wirtschaft, insbesondere in der Medienwirtschaft und in Dienstleistungsbetrieben tätig sein, etwa bei Verlagen, Informationsdiensten oder Unternehmensberatungen. Der Bedarf an Dokumentaren und Informationsspezialisten nimmt zu. Insbesondere die Arbeitsfelder Medien- und Wirtschaftsinformation und technische Dokumentation gewinnen an Bedeutung, ebenso die Dokumentation im naturwissenschaftlichen Bereich (Medizin und Biowissenschaften).

Weiterbildungsmöglichkeiten

Für den Dokumentar empfehlen sich Kurse oder Aufbaustudiengänge in den Bereichen EDV, Recht, Dokumentenmanagement oder Technische Dokumentation.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

Ähnliche Berufsbilder, die zum Teil auch synonym verwendet werden, sind Informationsmanager, Infobroker, Mediendokumentar, Archivar, wissenschaftlicher Dokumentar.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Voraussetzung ist die Fachhochschulreife sowie in der Regel ein Grundpraktikum in einer Bibliothek oder einem Archiv.

Ausbildung

Zum Diplom-Dokumentar führen verschiedene Studiengänge, z.B. in Informationswissenschaft, Mediendokumentation, Medizindokumentation und Informatik oder Archiv-/Bibliothek-Dokumentation. Das Studium dauert drei bis vier Jahre.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren