wissen.de Artikel

Atlanta 1996

Spiele werden kommerzieller

 

Gewichtheber Ronny Weller, Silbermedaille, 2. Platz, Gewichtheben Superschwergewicht am 30.07.1996.
Picture-Alliance GmbH, Frankfurt/SVEN SIMON
Die Jubiläumsveranstaltung 100 Jahre nach Wiederbelebung der olympischen Wettbewerbe fand vom 19. Juli bis zum 4. August 1996 nicht in Athen, dem Austragungsort der ersten Spiele der Neuzeit statt, sondern im amerikanischen Atlanta. Die Stadt, Sitz des Limonadenherstellers und Olympia-Sponsors Coca Cola, siegte im entscheidenden Wahlgang über den griechischen Mitbewerber. Bei der 96. Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees in der japanischen Hauptstadt Tokio fiel am 18.9.1990 die Entscheidung über die Vergabe der Olympischen Spiele der XXVI. Olympiade. Die Wahl erfolgte unter größter Geheimhaltung. Während früher oft schon im Vorfeld Klarheit über den aussichtsreichsten Kandidaten bestanden hatte, gab es 1990 keine Anhaltspunkte für einen Favoriten bei den IOC-Delegierten.

Die Entscheidung für einen Olympiaort verläuft nach einem seit Jahrzehnten ähnlichen Wahlmodus: Jedes IOC-Mitglied schreibt den Namen einer Stadt auf einen Stimmzettel. Gewählt ist der Ort, der die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigt. Gelingt dies keiner Stadt, scheidet in jedem Wahlgang der Bewerber mit der niedrigsten Zahl an Befürwortern aus. Herrscht bei den Letztplatzierten jetzt noch Stimmengleichheit, kommt es zunächst zu einer Stichwahl. Das Ausscheidungsverfahren wird so lange fortgesetzt, bis schließlich eine Stadt die absolute Stimmenmehrheit erreicht.

In Tokio votierten die Delegierten im entscheidenden Wahlgang mit 51:35 für Atlanta und gegen Athen, nachdem zuvor Belgrad, Manchester, Melbourne und Toronto ausgeschieden waren. IOC-Präsident Juan Antonio Samaranch enthielt sich traditionell der Stimme. Nach der Bekanntgabe der Entscheidung, die live in alle Kontinente übertragen wurde, konnten die Fernsehzuschauer in den Gesichtern der amerikanischen Delegation grenzenlosen Jubel und bei der griechischen Abordnung deutliche Enttäuschung ablesen. Atlantas Bürgermeister Naynard Jackson kommentierte die Zusage für die vierten Sommerspiele in den USA (nach St. Louis 1904, Los Angeles 1932 und 1984): "Jetzt ist nichts mehr unmöglich. Die Menschen in Atlanta sind Träumer und Arbeiter, alle haben für den Traum Olympia hart gearbeitet."

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Das könnte Sie auch interessieren