wissen.de
Total votes: 76
wissen.de Artikel

Melbourne 1956

Pferde müssen in Europa bleiben

Olympische Sommerspiele 1956 in Melbourne: Wolfgang Behrendt während einer Boxpause im Ring. Er gewinnt die Goldmedaille im Bantamgewic
Olympische Sommerspiele im Winter die australische Stadt Melbourne machte es möglich. Auf dem fünften Kontinent ist Frühsommer, wenn in Europa und Amerika der Winter beginnt. Die ersten Olympischen Spiele südlich des Äquators stellten die Athleten aus Europa und den USA vor ungewohnte Probleme: Zum einen fehlten vielen Aktiven die finanziellen Mittel, um sich langfristig "vor Ort" auf die jahreszeitlichen Bedingungen einzustellen, zum anderen musste das Leistungshoch durch den späten Termin im Jahr über einen langen Zeitraum aufrechterhalten werden. Entgegen den Bestimmungen der olympischen Charta musste eine Sportart vom übrigen Programm abgetrennt werden: Da die australische Regierung es strikt ablehnte, die sechsmonatige Quarantäne für Sportpferde zu verkürzen, fanden die Reiterspiele bereits im Juni im schwedischen Stockholm statt.
... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 76