wissen.de Artikel

Forstwirt/in (Diplom)

Ein breites Tätigkeitsfeld

Aufgaben und Tätigkeiten

Im Mittelpunkt der Arbeit des Forstwirts stehen die Nutzung und die Erhaltung des Waldes, die Produktion des Rohstoffes Holz und anderer Walderzeugnisse sowie Erhalt, Förderung und Wiederherstellung von Waldgebieten. Dabei muss er ökologische, ökonomische, technische und administrative Belange berücksichtigen. Zu seinen Tätigkeiten gehören Waldwirtschaft, Naturschutz, Landespflege, Umweltsicherung und Ressourcenmanagement, forstliche Gutachtertätigkeit, Waldpädagogik und Umweltbildung sowie die Holz- und Jagdwirtschaft.

Arbeitsfelder und Arbeitsmarktchancen

Diplom-Forstwirte arbeiten überwiegend im Führungs- und Planungsbereich. Da der öffentliche Dienst jedes Jahr nur eine begrenzte Zahl an Absolventen aufnimmt, empfiehlt es sich durch die Wahl weiterer Studienschwerpunkte zusätzliche Arbeitsfelder zu erschließen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Mit Seminaren und Lehrgängen können Forstwirte arbeitsfeldbezogene Zusatzqualifikationen erwerben. Aufgrund internationaler Beziehungen sind Fremdsprachenkenntnisse wichtig.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

Verwandte Berufsfelder sind der Dipl.-Ing. Forstwirtschaft (FH), der Forsttechniker, der Waldarbeiter und der Dipl.-Ing. Gartenbau und Landespflege.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Voraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife (numerus clausus) und Liebe zur Natur. Es dürfen keine Pollenallergien bestehen. Außerdem ist die Bereitschaft zur Ausübung von Jagd und Fischerei nötig.

Ausbildung

Das Studium erfolgt an wissenschaftlichen Hochschulen und dauert acht Semester. Vor dem endgültigen Einstieg in den öffentlichen Dienst ist ein Referendariat zu absolvieren.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren