wissen.de Artikel

Gewerbe

aus der wissen.de Redaktion / Quelle: Der Brockhaus Wirtschaft

Der Begriff Gewerbe stammt aus dem Mittelhochdeutschen (für "Geschäft“). Als Gewerbe bezeichnet man jede selbstständige Wirtschaftstätigkeit, die auf Dauer, auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und eigenes Risiko ausgeübt wird in der Absicht, Gewinn zu erzielen. Allerdings klammert die Gewerbeordnung Tätigkeiten im Rahmen der Land- und Forstwirtschaft sowie der freien Berufe (z. B. Ärzte, Steuerberater, Architekten) vom Gewerbe aus. Der Gewerbetreibende verfügt in der Regel über Arbeitnehmer und zugehörige Anlagen – er führt also einen Gewerbebetrieb.

Im Wirtschaftsrecht unterscheidet man das stehende Gewerbe, das Reisegewerbe sowie Messen, Ausstellungen und Märkte. Aus volks-/betriebswirtschaftlicher Sicht ist Gewerbe die Güterproduktion (jedoch nicht die naturgebundene), die die Umwandlung, Veredelung und Ausbeutung von Rohstoffen umfasst, oder auch die Bereitstellung von Dienstleistungen. Gewerbe setzt sich also zusammen aus Industrie, Handwerk, Handel und Verkehr.

 

Zurück zum Business-ABC

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Das könnte Sie auch interessieren